CORONAVIRUS

Wie wir weiter arbeiten und mit der Situation umgehen

Liebe Kunden, Partner und Geschäftsfreunde,

leider leben wir aktuell in bewegten Zeiten. Sie werden sicherlich ähnlich wie wir, die letzten Wochen und insbesondere Tage die Entwicklung der Ausbreitung des Coronavirus mit Sorge verfolgt haben.

Gerne möchten wir Sie auch über das Geschehen in diesem Zusammenhang bei NETFORMIC auf dem Laufenden halten, wie wir bei mit dem Thema umgegangen sind und planen weiter umzugehen.

Die letzten Wochen:

Bereits seit einigen Wochen haben wir allen Mitarbeitern ein Arbeiten aus dem Home Office zur Prävention aktiv nahegelegt, unsere Reisetätigkeiten minimiert, die Company Meetings abgesagt und in den Büroräumen regelmäßig Desinfektionsdurchgänge durchgeführt.

Der Zustand ab sofort:

Mit der sich weiter negativ entwickelnden Ausbreitung und den neuesten offiziellen Maßnahmen, haben auch wir ab sofort alle Tätigkeiten vollständig auf Home Office umgestellt und werden die interne, wie die externe Zusammenarbeit komplett auf unsere bewährten Tools (Zoom, VoIP-Telefon, E-Mail, JIRA, Confluence) verlagern und sowohl die Büroräume bis mindestens Ende März schließen als auch auf Reisen verzichten.

Den Mitarbeitern, die durch Schließung von Kindergärten und Schulen betroffen sind, werden, wo immer möglich, die notwendigen Flexibilität eingeräumt und wir sind zuversichtlich, dass mit einem gemeinsamen Verständnis füreinander alle Herausforderungen die sich rein organisatorisch ergeben mit gutem Willen lösbar sein werden.

Was bedeutet das alles für Sie?

Das ist der positive Teil. Wir hoffen und erwarten: „Eigentlich nichts!“ Glücklicherweise sind wir Tool- und Ablaufseitig gewohnt, dezentral im Team zusammenzuarbeiten. Dementsprechend bleibt das meiste für uns sogar wie es eigentlich schon immer war.

Sollte es dennoch im Einzelfall zu Friktionen kommen, bitten wir um Nachsicht und sehr gerne einen aktiven Hinweis sollte etwas unnötig klemmen.

Und für unsere Familienhelden gilt:
Das neue „Professionell“ ist Kindergeschrei während einer Video- oder Telefonkonferenz, auch wenn wir es aus dem Stand vielleicht nicht sofort so perfekt hinbekommen wie unser neues Vorbild:

Technisch und organisatorisch sind wir für die aktuelle Situation gut gerüstet und Sie dürfen ganz normal auf uns zählen. Hoffen wir trotzdem, dass wir schon bald zur Normalität zurückkehren können.

Bleiben Sie gesund!

 

gez.

Timo Weltner, Jens Rilling, Regina Visel & Grischa Zimmermann
Geschäftsleitung