« Zurück zum Glossar

1

Bei der Low-Code Entwicklung wird grafischen Benutzeroberflächen und vordefinierten Bausteinen gearbeitet. Dadurch ist es eine einfach skalierbare, agile und zeit- und kostensparende Alternative zum klassischen Programmieren, da nur wenig Programmierwissen vorausgesetzt wird.

2

Low-Code is a software development approach that requires little coding to build applications and processes. Visual interfaces and building blocks make it possible to assemble applications without the need for hand-coding; speeding up the process and cost of developing.

« Zurück zum Glossar