Digitaler Marktplatz

Die Königsdisziplin im E-Commerce

Definition Online Marktplatz

Wer den Begriff Marktplatz im Bereich E-Commerce hört, denkt oft an Anbieter wie Amazon, Ebay und Co. Das Thema hat in den letzten Jahren im elektronischen Handelsverkehr jedoch eine immer größere Rolle eingenommen, so dass immer mehr Marktplatzbetreiber aus dem Boden sprießen und die Chancen für sich erkennen.

Der Begriff Online Marktplatz, auch oft als digitaler Marktplatz, virtueller Marktplatz oder Elektronischer Marktplatz (EMP) bezeichnet, kommt aus dem Bereich des E-Business und stellt einen virtuellen Verkaufsort dar, an dem sich Angebot und Nachfrage für ein Gut – meist physische Produkte, aber auch Services und Dienstleistungen – treffen und der Marktpreis ermittelt wird, ohne dass der Betreiber des Marktplatzes Eigentum an der Ware erwirbt.

Diese Geschäftstransaktionen können mit Hilfe vom Marktplatzbetreiber unterstützt werden, indem dieser Wertschöpfungaktivitäten in Form von Informationen anbietet. 

Digitale Marktplätze spielen vor allen Dingen im Bereich Business-to-Business B2B und Consumer-to-Consumer C2C – wie zum Beispiel der Online-Plattform Etsy – eine wichtige Rolle, aber auch der Verkauf von Händlern oder Herstellern über Plattformen an private Endkunden (Business-to-Consumer B2C) nimmt immer mehr zu (s. Zalando oder About You).

SWOT-Analyse des E-Commerce Modells Online Marktplatz

Was ist bei der Planung eines eigenen digitalen Marktplatzes zu berücksichtigen?
Wir schauen uns insbesondere die Chancen und Herausforderungen etwas genauer an:

CHANCEN:

  • Umsatzsteigerung durch höhere Warenkörbe
  • Sortimentserweiterung ohne Ausbau des Lagerplatzes oder weitere Kapitalinvestition in Waren
  • Positionierung als umfassender Anbieter oder Experte
  • Verbesserte Kundenbindung
  • Leistungsversprechen
  • Skalierbares Geschäftsmodell
  • Erhöhtes Kundeninteresse
  • Einfacheres Marketing
  • Erhöhung der Reichweite
  • Lernen von angebundenen Händlern/Herstellern
  • Effizienz steigern

HERAUSFORDERUNGEN:

  • Strategisches Konzept des Unternehmens definieren inklusive Zielgruppen, echten Kundennutzen und Entscheidung ob Nischen-Marktplatz (als Experten-Marktplatz) oder Generalist im Wettbewerb zu Amazon 
  • Managen der verschiedenen Anforderungen der Beteiligten (Hersteller, Markeninhaber, Händler, Konsumenten, Geschäftskunden etc.)
  • Technische Herausforderungen (Fülle der Produktdaten, Heterogenität und Komplexität, Standardisierung und Zusammenführung) 
  • Usability Optimierung durch Category Managament und günstige Suchfilter 
  • Qualität und Quantität der Produktdetails (Attribute, Videomaterial, Bewertungen, Preise/Versandkosten/Währungen etc.)
  • Erforderliche Prozessgeschwindigkeiten bei Order- und Issue-Management
  • Payment-Prozesse
  • Logisitik der Abwicklung (Versand, Retoure)
  • Marketinginstrumentarium für Teilnehmer zur Verfügung stellen (Performance-Marketing, Data Analytics, etc.)
  • Incentivierungs-, Abrechnungs- sowie Wertschöpfungsmodelle

Unsere Leistungen

Umsetzung und Realisierung

BUSINESS ANALYSE & PASSENDE DIGITALSTRATEGIE

Eine ausführliche Business Analyse ist der Ausgangspunkt einer zu deinem Unternehmen passenden digitalen Strategie. Gemeinsam mit dir evaluieren wir deine Geschäfts- und Benutzerbedürfnisse und erarbeiten daraus die digitale Roadmap.

Experience Design

EXPERIENCE DESIGN

Nutzererlebnis und -erfahrung sind das A und O einer erfolgreichen E-Commerce Plattform. Durch die Verwendung optimaler Technologien wie z.B. der KI-Suchtechnologie von Findologic schaffen wir ein außergewöhnliches Nutzererlebnis für deinen Marktplatz.

Optimierung

REALISIERUNG

Mit Hilfe der ermittelten Digitalstrategie setzen wir gemeinsam mit dir diese Anforderungen für deinen digitalen Marktplatz um. Mit Hilfe der MVP-Methode (Minimum Viable Products) entwickeln wir schnell, einfach und kostengünstig ein Produkt, dass die Wettbewerbsvorteile sichert und ein geringes Marktrisiko beinhaltet.

Business Analyse und Digitalstrategie

STETIGE OPTIMIERUNG

Die stetige Optimierung des MVPs (Minimum Viable Products) verschafft dir auch eine flexible Reaktionsfähigkeit auf die Entwicklungen am Markt. Durch regelmäßige Markttests kann das Scheitern aufgrund fehlendem Marktinteresse weitestgehend vermieden werden.

Umsetzung und Realisierung
Experience Design
Optimierung
Business Analyse und Digitalstrategie

ANALYSE & DIGITALSTRATEGIE

Um die passende Strategie für dein Marktplatzmodell zu entwickeln, schauen wir uns gemeinsam mit dir dein Geschäftsmodell an und finden den passenden Bereich, vielleicht auch eine perfekte Nische für deine Plattform.

EXPERIENCE DESIGN

Nutzererlebnis und -erfahrung sind das A und O einer erfolgreichen E-Commerce Plattform. Durch die Verwendung optimaler Technologien wie z.B. der KI-Suchtechnologie von Findologic schaffen wir ein außergewöhnliches Nutzererlebnis für deinen Marktplatz.

REALISIERUNG

Mit Hilfe der ermittelten Digitalstrategie setzen wir gemeinsam mit dir diese Anforderungen für deinen digitalen Marktplatz um. Mit Hilfe der MVP-Methode (Minimum Viable Products) entwickeln wir schnell, einfach und kostengünstig ein Produkt, dass die Wettbewerbsvorteile sichert und ein geringes Marktrisiko beinhaltet.

STETIGE OPTIMIERUNG

Die stetige Optimierung des MVPs (Minimum Viable Products) verschafft dir auch eine flexible Reaktionsfähigkeit auf die Entwicklungen am Markt. Durch regelmäßige Markttests kann das Scheitern aufgrund fehlendem Marktinteresse weitestgehend vermieden werden. 

Marktplatzmodelle im E-Commerce

Im Laufe der letzten Jahre ist die Anzahl der Online Marktplätze im E-Commerce deutlich gestiegen. Der Anteil der Marktplätze am Gesamtumsatz des deutschen E-Commerce beträgt inzwischen bereist über die Hälfte. Die Modelle der digitalen E-Commerce Plattformen haben sich dabei in viele verschiedene Formen entwickelt. 

 

  • Business-to-Business B2B: gewerbliche Unternehmen, wie z.B. Händler oder Hersteller, verkaufen an gewerblichen Kunden

 

  • Business-to-Consumer B2C: gewerbliche Anbieter verkaufen an Endkunden (Beispiel: Amazon)

 

  • Consumer-to-Consumer C2C: privater Anbieter verkauft an privaten Kunden (Neuware oder gebrauchte Ware, Beispiel: Ebay)

 

  • Social & Content Commerce: Social Media mit Kauffunktion oder Webshops mit Content-Welten (Beispiel: YouTube, TikTok, Instagram)

 

  • Price Comparison: Preisvergleich-Webseiten mit Kauffunktion (Beispiel: Idealo, Check24)

Quelle: Studie „Die MARKTPLATZWELT 2020 – hochdynamisch, vielschichtig & disruptiv Zahlen | Daten | Trends für DACH & GLOBAL“ – ecom consulting GmbH | gominga eServices GmbH | Status 2020

Interview mit ecom consulting:
Marktplätze im B2B für Händler und Hersteller

Wir haben uns mit Ralph Hübner von ecom consulting GmbH zu ihrer Studie unterhalten.

In diesem Interview erfährst Du spannende Insights darüber, wie du deinen eigenen digitalen Marktplatz erstellst und was du dabei beachten solltest.

Teilnehmerrollen digitaler Marktplätze

Welche Aufgaben und Verantwortungen haben die einzelnen Rollen eines E-Commerce Marketplaces?

E-Commerce Marktplatz-Betreiber:

person_full_hellgrau@16x
  • Ordermanagement

  • Fulfillment und Logistik

  • Reporting und Auswertungen

  • Wertschöpfung für Teilnehmer schaffen

  • Aufstellung und Management von Rollen und Prozessen

  • Aufnahme und Verwaltung der Produkte

  • Payment

  • Sammlung und Verteilung der Gelder

Online Marktplatz Verkäufer:

person_full_pink@16x
  • Erstellen und Bereitstellen von Produktliste und Preisen

  • Marketing und Werbung

  • Kundenbindung und Erwerb von Neukunden

  • Kundenservice

  • Inventur

  • Order Management

  • Bestellungen verwalten, verpacken und versenden

  • Design und Wartung des Storefronts

  • Finanzmanagement

  • Backend-Integration

E-Marketplace Software Lösungen

Spryker
Shopware
OXID esales
Brickfox

Technologien

Mit diesen Technologien lassen sich die Herausforderungen bei der Umsetzung, Gestaltung und Handhabung eines digitalen Martkplatzes mit Leichtigkeit handeln:

Pimcore
talend
Elasticsearch Logo
aws
vue storefront
FACT-Finder
Pimcore
talend
Elasticsearch Logo
aws
vue storefront
FACT-Finder

Marktplatz Referenzen

EURONICS

„Mit NETFORMIC ist uns der große Befreiungsschlag gelungen. Dank des unermüdlichen Einsatzes aber auch des hohen unternehmerischen Mutes und der Innovationskraft haben wir heute alle Marktbegleiter im E-Commerce abgehängt und sind die schnellstwachsende Genossenschaft im Bereich Consumer Electronics.“

– Jochen Mauch, Chief Digital Officer EURONICS Deutschland eG

 

SHOPWARE B2B & B2C PROJEKT – KEY FACTS

  • Eigene Shopware Marktplatzlösung für Genossenschaftsmitglieder
  • Händler-Shops mit individueller Verfügbarkeit und Preisaussteuerung
  • Über 900 angebundene Händler mit > 1 Mio Datentransaktionen täglich
  • Realisierung von Drive-to-Retail über Geo-Lokalisierung

WIR BERATEN DICH GERNE BEI DEINER MARKTPLATZ-ENTWICKLUNG. KONTAKTIERE UNS!

Timo Weltner

CEO &
Founder

regina visel netformic business development
Regina Visel

Director Business Development

Themen & Trends des E-Commerce